Daredevil Sonderband 4 - die sind echt fies zu Matt! mit gemeinen Spoilern!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pater Alf schrieb:


      Verstehe übrigens nicht, dass hier so viele den Bendis- und den Brubaker-Run kritisieren. Könnt ihr mir eine andere Marvel-Serie nennen, die über 10 Jahre lang ein so hohes Niveau gehalten hat???


      Ich versteh's auch nicht. In jedem zweiten Thread wird hier momentan rumgeheult, wie scheiße Marvel doch momentan ist, daß keine Serie mehr für sich alleine steht, daß von einem Event ins nächste gehechelt wird, usw.
      Wie du schon sagst, DD bietet seit Jahren hohes Niveau und ist auch ohne Kenntnis aktueller Events bestens genießbar, auch stimmt es einfach nicht, daß Brubaker sich nicht an der Serie entfallten konnte, weil der achso böse Bendis ihm ja nur einen Scherbenhaufen hinterlaßen hat. Tatsächlich war es so, daß Bendis Bru gefragt hat, was er denn gerne so mit DD anstellen würde, woraufhin dieser antwortete "Matt im Gefängnis wäre 'ne feine Sache.", deshalb endete Bendis' Run auch so, wie er endete, das geschah in Brubakers Einverständnis und Interesse.
    • Es kritisieren nicht VIELE den Bendisrun... nur weil zwei drei Leute (wozu auch Lebeau gehört ;) ) den nicht mehr so toll finden sind das nicht gleich "so viele". Ich finde den Run von Bendis immer noch um längen besser als Brubakers, denn der macht eigentlich genau das selbe wie Bendis nur schlechter. Matt is am Arsch, Matt muss leiden, Matt wird verrückt, alles düster usw...
    • das is irgendwie wahr. ich hab den band jetz auch endlich gelesen und das matt psychisch fertig gemacht wird ist ja so neu nicht.
      anfangs konnt ich ja mit mr. fear so gut wie gar nix anfangen- ich war sogar nachdem man ihm im letzten band vorgestellt hatte total enttäuscht das er hinter allem steckt, hie rkommt er aber durch seine ausstrahlung schon recht derb rüber. das ende im knast fand ich übrigens spitze. :D
      das der hood hinter den kulissen jetz auch bei DD für unheil sorgt find ich auch intressant, bin mal gespannt ob wir hier noch was von ihm sehen.
      das er ja zu DEN neuen bösewichten im MU zählt ist mir ja schon bekannt. :)

      ich find die idee matts drogenrausch durch verschiedene zeichner darzustellen sehr gut gemacht, neu mag das zwar nicht sein, aber für eine jubiläumsnummer war das solide. das kann nicht jedes jubelheft von sich behaupten..
      ich find milla übrigens eine sehr interessante figur und am ende hat sie mir so richtig leid getan...matt hat eigentlich sogar recht, er hat ihr leben in gewisser weise indirekt zerstört.
      nachdem aber matt schon SO oft auf die schnauze gefallen ist in jetz schon 105 ausgaben, fragt man sich natürlich was sich brubaker noch alles einfallen lassen will. ich für meinen teil finde das dieser band zwar der schwächste seit bendis "golden age" ist, aber die serie ist noch immer auf einem sehr hohen niveau.
      was mir hier aber auch auffällt: DD leser sind schon ein verdammt verwöhnter haufen. :D
      ich zähl mich da aber auch dazu, bei jeder anderen (marvel)serie wären wir froh wenn wir mal 10 jahre am stück so wunderbar unterhalten werden, hier meckern wir ja schon wenn mal ein band nur leicht schwächelt. :rolleyes:
      die DD bände sind jedenfalls für mich noch einer der wenigen reihen die ich in einem rutsch durchlesen kann, die serie ist ein wunderbarer page turner. :thumbup:
      bin jedenfalls schon gespannt wie matts düstere odysee im dezember weitergeht.
      8/10
    • Also wie man über den Band meckern kann, ist mir wirklich ein Rätsel.
      Gerade das Ende finde ich sowas von genial. DD gehört einfach zu den Figuren, die ich leiden sehen will. Ich hatte schon Angst, dass am Ende alles gut ausgeht, aber glücklicherweise wird Matt nur noch tiefer in den Abgrund gestoßen. Da fragt man sich wirklich, was denn als nächstes kommen soll. Man kann sich eigentlich nie vorstellen, dass es noch schlimmer geht, aber dann wird man glücklicherweise eines besseren belehrt.
      Auch das DD hier so extrem vorgeht und Grenzen überschreitet, finde ich gut. Es zeigt wie verzweifelt, aber auch entschlossen Matt ist.
      Mr. Fear kommt als Schurke absolut genial rüber! Für mich hat er auch definitives Erzschurken-Potential. Und sein Triumph am Ende ist sowas von gut.
      Und dann hätten wir auch noch Hood am Start, den ich auch durchaus interessant finde (auch wenn ich eine Übersättigung befürchte).

      Die 100. Ausgabe war gut gemacht. Klar, gab's schonmal, aber so konnte man die verschiedenen Zeichner gut unterbringen und für eine Jubiläumsnummer war das doch eine nette Idee.

      Larks Zeichnungen waren wiedermal erstklassig! Er trägt dadurch unglaublich viel zur düsteren Atmosphäre bei DD bei. Und Lark liefert hier einige sowas von tolle Bilder ab, dass ich mich daran kaum satt sehen kann.

      DD bleibt weiterhin auf seinem hohen Niveau und ich kann nur sagen: Mehr davon!
    • KoRnAdema schrieb:

      Also wie man über den Band meckern kann, ist mir wirklich ein Rätsel.
      Gerade das Ende finde ich sowas von genial. DD gehört einfach zu den Figuren, die ich leiden sehen will. Ich hatte schon Angst, dass am Ende alles gut ausgeht, aber glücklicherweise wird Matt nur noch tiefer in den Abgrund gestoßen. Da fragt man sich wirklich, was denn als nächstes kommen soll. Man kann sich eigentlich nie vorstellen, dass es noch schlimmer geht, aber dann wird man glücklicherweise eines besseren belehrt.
      Auch das DD hier so extrem vorgeht und Grenzen überschreitet, finde ich gut. Es zeigt wie verzweifelt, aber auch entschlossen Matt ist.
      Mr. Fear kommt als Schurke absolut genial rüber! Für mich hat er auch definitives Erzschurken-Potential. Und sein Triumph am Ende ist sowas von gut.
      Und dann hätten wir auch noch Hood am Start, den ich auch durchaus interessant finde (auch wenn ich eine Übersättigung befürchte).

      Die 100. Ausgabe war gut gemacht. Klar, gab's schonmal, aber so konnte man die verschiedenen Zeichner gut unterbringen und für eine Jubiläumsnummer war das doch eine nette Idee.

      Larks Zeichnungen waren wiedermal erstklassig! Er trägt dadurch unglaublich viel zur düsteren Atmosphäre bei DD bei. Und Lark liefert hier einige sowas von tolle Bilder ab, dass ich mich daran kaum satt sehen kann.

      DD bleibt weiterhin auf seinem hohen Niveau und ich kann nur sagen: Mehr davon!
      Word !!!

      sprichst mir hier aus der seele . Mit DD hat man einfach einen helden der am besten ist wenn er leidet . Aber das mit den zeichnungen seh ich leicht anders. Für mich ist Maleev "der" DD zeichner . Laark macht es ja auch sehr gut nur leider hat Matt bei ihm immer so einen Pott schnitt :D lund der Bendis run war großartig . durch diesen run wurde DD zu meinem lieblings chara bei marvel( das nur so nebenbei )
    • The Man without Fear schrieb:

      Aber das mit den zeichnungen seh ich leicht anders. Für mich ist Maleev "der" DD zeichner . Laark macht es ja auch sehr gut nur leider hat Matt bei ihm immer so einen Pott schnitt :D
      Ich hab doch nirgendswo gesagt, dass Lark für mich der DD Zeichner schlechthin ist. Und nur, weil ich Lark hier so lobe, heißt das ja nicht, dass ich Maleev in irgend einer Weise kritisieren würde. Der war bei DD nämlich auch absolut großartig. ;)
    • genau!

      mir graust jetz schon davor wenn der rote teufel auch in alle möglichen events mitreingezogen wird.

      und ich befürchte es wird nicht mehr lange dauern...

      (das erinnert mich an mike grells green arrow serie. nachdem grell ausgestiegen ist wurde die serie zu einem 0815 dc titel mit zig tie-ins)
    • El_Duderino schrieb:

      mir graust jetz schon davor wenn der rote teufel auch in alle möglichen events mitreingezogen wird.

      Die Befürchtung hatte ich auch als ich von "The List" gehört hatte. Aber nachdem ich den One-Shot jetzt gelesen habe kann ich da schonmal eine kleine Entwarnung geben, Diggle benutzt nur den aktuellen Status Quo des MUs um DD in eine für mich höchst interessante Richtung zu bringen (zusammen mit den Ereignissen der #500).
    • Was bin ich über diese Serie froh, denn sie hält auch nach meiner Ansicht das konstant hohe Niveau. Ich fand den Mr. Fear-Arc nicht zu lang, sondern im Gegenteil war da bei Marvel endlich mal Zeit, eine Story und Handlung zu knüpfen, bei der man als Leser wieder mal gepackt wird. Was mit Matt und seinem Umfeld passiert ist tragisch und ergreifend. Es gibt echte Charaktere, Abgründe, Hoffnungen, Enttäuschungen, Liebe und Leid. Zudem versteht es Brubaker, diese Zutaten in den richtigen Dosierungen einzusetzen, so dass keine zu stark herausschmeckt. Das gefällt mir. Minuspunkt war für mich das Jubiläumsheft mir verschiedenen Zeichnern. Eigentlich mag ich so was, aber hier hat es imo nicht gepasst, er wirkte wie ein unfertiges Puzzle. Da hätte ich lieber Lark alleine gehabt.

      8,5/10

      Fragen und Anmerkung:
      Wer hat die Seite im Jubiläumsheft nach Sienkiewicz gemacht? Ich kann den Stil nicht richtig zuordnen. Dort ist nämlich im 2. Panel von oben eine Erinnerung an die Doors/Jim Morrison verewigt: Das bekannte Morrison Foto/Plakat, das gleichzeitig auch das Cover der LP „An american prayer“ ist. Diese Platte passt vom Ton her im Übrigen sehr gut zu diesem DD-Run von Brubaker.
    • Munk schrieb:

      Fragen und Anmerkung:
      Wer hat die Seite im Jubiläumsheft nach Sienkiewicz gemacht? Ich kann den Stil nicht richtig zuordnen. Dort ist nämlich im 2. Panel von oben eine Erinnerung an die Doors/Jim Morrison verewigt: Das bekannte Morrison Foto/Plakat, das gleichzeitig auch das Cover der LP „An american prayer“ ist. Diese Platte passt vom Ton her im Übrigen sehr gut zu diesem DD-Run von Brubaker.

      Hab kurz mal im US Trade nachgeschaut, die Seiten nach Sienkiewicz sind von Alex Maleev. Jetzt wäre es natürlich interessant zu wissen ob er Doors-Fan ist und das Album auch passend zur Stimmng fand, oder ob es einfach nur eine seiner Photoreferenzen für Hintergründe ist. Ich könnte mich jetzt nämlich nicht an ein Interview erinnern in dem Maleev die Doors erwähnt hätte, aber gut er ist auch nicht der gesprächigste. :D

      Sind denn in der deutschen Ausgabe die Zeichner nicht aufgeführt?
    • Eat The Day schrieb:

      Sind denn in der deutschen Ausgabe die Zeichner nicht aufgeführt?

      Doch, aber leider wurden die Seiten, die sie gemacht haben nicht ausdrücklich erwähnt. Sienkiewicz z.B. erkennt man ja leicht, aber bei den anderen, die hier in Rede stehen, kann ich das nicht immer so leicht erkennen.

      Jedenfalls Danke. Maleev und die Doors, da werde ich mal recherchieren. Ich könnte es mir vorstellen.