X-Men # 93 (inkl. 1 Spoiler GRATIS!!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die versammelten Helden haben sich tatsächlich nur im Angesicht der Gefahr dort in dieser Form versammelt, dafür sprechen Storms Kostüm, das in dieser Form erst nach dem Civil War aufgetaucht ist, das Erscheinen von Thunderbird und die Tatsache, dass Spider-Man sein altes Kostüm trägt und ihn keiner Peter nennt. Oh, und Captain America ist nicht da. Und Kitty kam ja sogar in der Civil War X-Men Serie vor.
    • 7 von 10 Punkten

      Von der Story her stimmt einfach alles, die Zeichnungen versauen aber die 10 Punkte. Ramos und BAchalo in einem so tollen Projekt... Schade, aber von der Story her wirklich toll. Das Zusammenspiel zwischen den Serien ist wirklich gut, wenn man einen durchgängigen Zeichner hätte würde man kaum den Serientitelwechsel merken weil alles so klasse passt.
    • Die versammelten Helden haben sich tatsächlich nur im Angesicht der Gefahr dort in dieser Form versammelt, dafür sprechen Storms Kostüm, das in dieser Form erst nach dem Civil War aufgetaucht ist, das Erscheinen von Thunderbird und die Tatsache, dass Spider-Man sein altes Kostüm trägt und ihn keiner Peter nennt. Oh, und Captain America ist nicht da. Und Kitty kam ja sogar in der Civil War X-Men Serie vor.
      höhö :lol: ... das hätte mir natürlich auffallen müssen das cap nicht bei ist. das mit spidey hatte ich so interpretiert da er ja vor dem CW auch sein altes kostüm trug. das ihn keiner peter nannte fiel mir nicht auf und bei x-men bin ich erst bei "rise and fall.... " wieder eingestiegen. allgemein die ereignisse vor dem CW sind mir so nicht ganz bekannt
    • Seaquest schrieb:

      executor schrieb:

      Kain schrieb:

      executor schrieb:

      Yo, das hab ich mich bei der Lektüre auch gefragt. Wobei....
      ...der ist ja eh jetzt tot, also was solls...


      Der ist doch nicht tot?!


      Und ob Nezhno tot ist. Nicht nur der Sentinel sagt was von "Mutant neutralisiert", nicht nur mit dem Mega-Handblaster erwischt, sondern knallt auch noch so tierisch auf den Stein, dass ein Auge aus der Höhle hängt und Bishop nur noch "Oh... Mist!" meint. Das ist sogar für X-Verhältnisse ziemlich tot, aber nach Whedons "Danger"-Story und der Aufspießung von Helion ist ja eh alles möglich... obwohl das raushängende Auge doch schon ein kleines "Tot"-Indiz für mich ist. :D


      Tut mir ja Leid, aber er lebt noch;)


      :lol2: Die X-Men sind eben absolut unvernichtbar. :P Und das war sowas von ein Auge! :thumbsup2:
    • Teil 2 vom Messias-Komplex geht spannend weiter und die Serien X-Faktor und New X-Men haben mich wieder sehr begeistert. Die Charaktere gefallen mir sehr und ich freue mich, dass wir jetzt endlich in Deutschland mehr über diese Serie erfahren. Jamie Madrox bekommt jetzt endlich eine wichtige Rolle bei den Mutanten. Ich kann es kaum erwarten, bis das nächste Heft erscheint.
    • Die Einzelserien sind sehr fein miteinander verknüpft, das gibt schonmal einen Pluspukt! :thumbup:
      Überhaupt machen mir die X-Men im Moment Spaß wie schon lange nicht mehr, der MC ist bisher absolut gelungen.
      Action und Handlung halten sich hier ziemlich die Waage und zaubern wirkliches Popcorn-Kino in die Panels.
      Ich bin gespannt was Cable jetzt mit dem Baby anstellt und wer der nächste Mutant auf der Predator X - Liste ist... :D

      8,5/10
    • Messias-Komplex, ja das passt.



      Die Cover von Silvestri rocken. Immer schon was dem zu sehen. Ist ein ganz Grosser. :clap: :clap: :clap:

      X-Factor schleust bei den Purifiers einen ihrer Leute ein - praktisch, dass Rictor durch den M-Day keine Kräfte mehr hat - und somit auch nicht enttarnt werden kann. :thumbsup2: Summers zieht im Hintergrund die Fäden und leitet die ganzen Operationen der ganzen X-Leute. Ganz Xavier like eben. :cool2: Madrox und Layla (süss mit "Hello Kitty" Schirm :love: ) schickt er zu Forge (geniale Figur ^^ ) um zu schauen, wie es um die Zunkunft der Mutanten bestimmt ist. Yeah, Erinnerungen an "Days of Future Past" werden wach - nur umgekehrt eben. :popcorn:

      Derweil kommen Wolverine, Storm und Kurt den Marauders auf die Fährte. Btw. sehr geil, wie Scott den ungestümen Rockslide ein kleines bisschen "zurechtstutzt" :komisch:

      Mit den New X-Men werde ich dagegen nicht so richtig warm. Ich finde es halt etwas blöd, wenn man nicht so richtig mit den Figuren "warm wird" Das hat bei den Young Avengers und der Initiative einfach besser funktioniert, wie ich finde. Aber Amor, Pixie, Laura und Dust finde ich grosse klasse. :thumbup: Auch der kurze Auftritt von Charles war super. Sehr traurig, wie der ehemalige Mentor und X-Men Chef zur Untätigkeit verdammt ist und nicht mal von den Neulingen akzeptiert und respektiert wird, während Cyke den Laden schmeisst. :extremheul:


      Aber mal ehrlich, Scott als gefühlsloser und unnahbarer Führer der X-Men, der Leben riskiert und sogar Madrox opfern würde, ne früher war er mir symphatischer. Das kurze Intermezzo 80 Jahre in der Zukunft war aber das Highlight des Hefts. Ich liebe solche Geschichten. Was ist wohl hier vorgefallen, warum gibt es keine freilebenden Mutanten, warum gibt es keine Aufzeichnungen? Sehr geil. Auch dank Humberto Ramos :coolred: Da Bild mit dem KZ :schocker: Absolut stimmig!


      Dann kam für mich der grösste Dämpfer und das absolute Logikloch in dieser Geschichte. :kotz: :speiuebel: Cyke sitzt zu Hause in der Mansion - mit Emma, Beast, Bishop,Ice Man etc... während 5!!! mickrige X-Men (es geht hier um das vermeintliche Leben des Baby´s und letzten Mutanten der Erde!!!!!!! :stups: ) in Sinister´s Basis geschickt werden (die vorher von Kurt auskuntschaftet wurde). Darin befinden sich mächtige Figuren wie EXODUS, SINISTER, Sunfire, Mystique, die kompletten Marauders, Acolyten, Gambit, und und und mit denen die X-Men schon ALLEINE Probleme hätten. :omg: :omg: :omg: :omg: Ganz ehrlich: WAS SOLL DER SCHEISS????????????? Wieso bietet Cyclops hier nicht alles auf was er hat - wo es doch um soviel geht. Nee, die sitzen lieber zu Hause in Westchester. :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

      Nebenbei erleiden die aufmüpfigen New X-Men dank Lady Deathstrike (wieso ist die auf Seiten der Purifiers?) eine herbe Niederlage und erfahren so bitter und schmerzhaft am eigenen Leib was Ungehorsam bedeuten kann. :respect:

      Die 5 X-Men kriegen zu Recht die Hucke voll. :fertig: Sehr cool, wie X-Man für X-Man ausgeschaltet wird. Warren trägt mal gar nichts zum Kampf bei und wir locker mal nebenbei von Sinister ausser Gefecht gezogen - der auch Colossus schwächt. Auch die Idee, Logan´s Kräfte zu entfernen war klasse. :kinnlade: Und Kurt fängt sich mal eben eine Kugel an. Btw. schade, dass Gambit so ein Verräter ist und man nicht mehr über seine Gefühle oder Beweggründe erfährt. :( Milligan dafür hassen wir Dich!!!!!! :unverschaemt:

      Cool war auch, dass ONE die Kontrolle über die Sentinels verliert - welche dann richtig Amok laufen, und -mal wieder- die X-Mansion zerstören. :thumbsup2: Ein echter Running Gag. Die Hilflosigkeit und die Hoffnungslosigkeit wird super deutlich, Logan, der echte Schmerzen hat, Nightcrawler der schwer verwundet ist, selbst das Powerhaus Colossus hats böse erwischt. Und eben diese schleppen ihre geschundenden Körper nach Westchester. Dafür haben die Newcomer Warpath und Hepzibah ein paar geile Momente (die mal wieder beim Beischlaf gestört wurden :thumbsup: ) Am interessantesten dürfte aber sein, welche Pläne Cable wohl verfolgt und warum er seine Freund nicht eingeweiht hat oder um Hilfe geben hat?????? Btw. X-23 wird mir immer symphatischer :ok: Nee, Laura ist alles andere als eine blosse Wolvie-Kopie. Tan´s Ice Man rockt übrigens - Big Time :guitar: Tan ist hier auf dem Zenit seiner Künste - und viel besser als bei den NA. Das absolute Highlight die Kämfe mit den ONE Sentinels. :cool2: Hier sind erste Schritte erkennbar, warum Scott so kaltblütig geworden ist, und warum er Logan auch später in X-Force auf Mordmissionen schicken wird. Das ist nicht meine Figur! Echt nicht. Wenn man bedenkt, wie oft er Wolverine damals vom Töten abhalten musste, wie bemüht er stets war, nicht zu töten und besser zu sein, als die "Bösen". :wacko:

      Fazit: Sowohl Nebenhandlung als auch die Haupthandlungssträne rocken. Jamie in der Zukunft, die X-Men kämpfen an allen Fronten - Marauders, von Naniten infizierte ONE Soldaten, Cable, Purifiers, Lady Deathstrike, Forge, aufmüpfige Teenager-X-Men und und und Das Event macht Laune, man sieht liebgewonnene Figuren wieder, erlebt wie sich die Figuren weiterentwickeln, wie manches aufgelöst wird. Einen dicken Minuspunkt gibt es aber für den oben erwähnten Angriff mit 5!!!!! Figuren auf Sinister und seine Supermacht. Absolut hohl und bekloppt. Sowas kann mir keiner glaubhaft verkaufen. :peng:
    • Lebeau schrieb:

      Ja,bin sehr hinterher. Zur Zeit lese ich 10 Hefte an einem Abend um mal etwas vorran zu kommen. Schlimm wars bei den X-Men und Spidey wo mir 3-4 Hefte fehlten - die ich mühsam "besorgen" musste.


      Na, dann noch viel Erfolg. Bei dem Pensum dürftest du ja bis zum Wochenende wieder auf dem Laufenden sein. ;)
    • Lebeau schrieb:

      Denke schon, macht Spass so viel am Stück lesen zu können. Aber echt blöd, dass ich dadurch auch viel von den X-Nebenserien liegen lassen musste. Negativ ist mir bisher aber nur der Angriff auf Sinister im Kopf geblieben. :tick: :omg: :omg: :omg:


      Leider fand ich den ganzen Messiah-Complex sehr schwach. Die Zeichnungen waren oftmals gut, aber ansonsten? Viel Gekloppe und Cyclops Paranoia im Bezug auf Bishops Motive kann ich so gar nicht nachvollziehen. Bishop ist SEIN SOHN und einer DER good guys! :whistling:

      Und auch das Ende ist wieder mal nur riesiges Gebashe, aber das siehste ja noch. ;) Die erste "X-Men Legacy"-Storyline vom Carey war überraschend gut. Kommt nach dem Complex, freu dich drauf! :D
    • Irgendwie habe ich zur Zeit ne echte "Mitlife-Marvel-Krise" Irgendwie kann mich kein Comic zur Zeit richtig mitreissen. Was hauptsächlich an den Kontinuitätsprobemen, BND und solchen Sachen liegt. An Spidey wars zuletzt "Paperdoll" was einfach nur gerockt hat - an den X-Men wars die "Vulcan Story". Aktuell nur ein paar Tie-Ins der SI. Bin echt froh, dass es Millar´s und Hitch´s FF gab und hoffe an gute Dark Reign Stories.
    • Bouncie D. Montana schrieb:

      executor schrieb:

      und Cyclops Paranoia im Bezug auf Bishops Motive kann ich so gar nicht nachvollziehen. Bishop ist SEIN SOHN und einer DER good guys!


      In welcher kranken alternativen X-Welt ist DAS denn bitte ne Tatsache ?(



      :P Cable nennt sich der Bursche :D




      Mega-D'oh!

      Klar, meinte Cable, um den brauch Cyclops sich keine Sorgen zu machen. Um Bishop schon eher. *lol*

      Lebeau schrieb:

      Irgendwie habe ich zur Zeit ne echte "Mitlife-Marvel-Krise" Irgendwie kann mich kein Comic zur Zeit richtig mitreissen. Was hauptsächlich an den Kontinuitätsprobemen, BND und solchen Sachen liegt. An Spidey wars zuletzt "Paperdoll" was einfach nur gerockt hat - an den X-Men wars die "Vulcan Story". Aktuell nur ein paar Tie-Ins der SI. Bin echt froh, dass es Millar´s und Hitch´s FF gab und hoffe an gute Dark Reign Stories.


      Genau das gleiche Problem hab ich auch. Nur das mich zuletzt die Claremont-Ausgaben bei den X-Men absolut begeistert haben. :love: