Moon Knight (2017) #1: Willkommen im neuen Ägypten (Mit Spoilern aus dem Irrenhaus)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moon Knight (2017) #1: Willkommen im neuen Ägypten (Mit Spoilern aus dem Irrenhaus)

      Variant-Cover


      Die neue Moon Knight Serie, diesmal von Jeff Lemire und Greg Smallwood

      Marc Spector hatte ja schon viele Identitäten doch diesmal stellt der Autor die Frage was wenn das niemals stattgefunden und das nur die Wahnvorstellungen eines Verrückten mit einer Persönlichkeitsstörung sind. So beginnt die Story auch in einem Irrenhaus in der Marc behandelt wird. Und das nicht immer mit Humanen Mitteln wie Regelmäßiger Elektroschocktherapie, durch seine Pfleger die ihm auch immer wieder eine Reinhauen. Und seine Therapeutin macht ihm klar das es zwar Moon Knight gibt aber er selbst lebt seit seinem 12 Lebensjahr in der Anstalt, wenn da nur nicht die Erinnerungslücken wären die die Elektroschocks verursachen wären, und dann ist Koshnu der ihm in seinen Kopf erscheint und ihm immer wieder Ermutigt bis er entkommt. Und New York wieder sieht in dessen Mitte eine Pyramide thront und alles ringsum im Sand versinkt.

      Doch nachdem man ihm wieder schnappt und eine Spritze setzt sieht er wieder die Welt wie sie ist oder sein sollte. Ist er nun Wahnsinnig oder ist es die Welt um ihn herum die nicht sieht was er sieht? Der Kampf um seinen Verstand beginnt erst.

      Meinung: Jeff Lemire gewinnt der Figur des Marc Spector neue Seiten ab mit einer Geschichte die wunderbar vielschichtig ist und man nie so richtig weiß was ist nun Wirklich und was nicht, und dann ist auch noch das düster geniale Artwork von Greg Smallwood (und im letzten Kapitel auch noch ergänzend von Francesco Francavilla, Wilfredo Torres & James Stokoe). Wem die letzte Moon Knight Serie gefallen hat wird dies auf jeden Fall gefallen und auch Neuleser können ohne Vorwissen hier gut einsteigen! 9 von 10 Mondritter gibt es dafür von mir.

      Das reguläre Cover



      Das Variant cover gefällt mir hier klar besser weil es einfach viel mehr mit dem Band zu tun hat, ja und außerdem sehen die regulären Cover der US Serie einfach genial aus, Nr. 1, 3 & 5 sind da meine Favorites.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()