Superman: Die letzten Tage von Superman (mit Super-Spoilern!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Superman: Die letzten Tage von Superman (mit Super-Spoilern!)



      Das Finale aller Vier New 52 Superman Serien (Superman, Action Comics, Superman/Wonder Woman & Batman/Superman) in einem fetten 188 Seiten Starken Band!

      Handlung: [spoil] Und gleich zu Beginn des Bandes wird Superman klar er wird Sterben, und nichts kann das Verhindern, die Anstrengungen der Vergangenen Monate (Savage, Rao, die Kryptonit Vergiftung) zerstören seinen Körper langsam von innen und die Systeme seiner Festung können kein Heilmittel finden. Doch Clark akzeptiert sein Ende und macht sich auf seinen Frieden zu Finden und sich von seiner Familie und Freunden zu Verabschieden.

      Doch auch jetzt gönnt man ihm keine Ruhe, seine Cousine Kara ist verschwunden und er will sie mit Hilfe von Batman finden und dann taucht noch ein geflohener Häftling auf der irgendwie die Fähigkeiten von Supermans Sonnenstoß absorbiert hat und auch Clarks Erinnerungen hat und er ist bei weitem nicht so friedliebend wie Clark und sieht in allem eine Gefahr und in Superman selbst einen Betrüger den es zu beseitigen gilt. Das alles und noch mehr zehrt an seinen Kräften und bringt ihm seinem Ende näher. Dann entdeckt man auch noch einen Schwarz gekleideten Superman und seine Familie (Lois und Jonathan) welche in die Schusslinie geraten. Doch wer ist er und kann er Clark und der Justice League gegen die Bedrohung helfen...? [/spoil]

      Meinung: Ein abschließende Story für die New 52 Ära von Superman! Mit dem Wiedersehen von Freunden und alten Feinden und einer zum Teil berührenden Geschichte mit viel Action und tollen Zeichnungen von Mikel Janin, Doug Mahnke, Paul Pelletier, Ed Benes, Dale Eaglesham, Scot Eaton und anderem. Insgesamt ein gelungener Abschluss [spoil] Auch wenn mich der Tod von New 52 Superman nicht sonderlich Berührt hat, es kommt ja der alte wieder, und da ist ja noch die Jahre lange Erfahrung mit Tod und Auferstehung von Superhelden. Der mich zweifeln lässt ob man ihm nicht doch wieder aus dem Grab holt [/spoil] eine Pflichtlektüre für alle Superman Leser Ob man sie für Rebirth brauch sei mal dahingestellt. 8 von 10 Punkte :supers:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Ich hab den Band jetzt auch durch und somit komm ich gleich mal zur ersten kritischen Anmerkung ;) Der Band ist nämlich trotz der Seitenstärke ein relativ schnelles Lesevergnügen. Das ist eigentlich Schade, denn eigentlich passiert hier doch einiges, aber eben auch vieles recht oberflächlich.
      Das klingt jetzt erstmal ziemlich negativ, aber keine Sorge, der Band kann trotzdem genug positives vorweisen. Da wäre erstmal die famose Reihe an Zeichnern die hier rumwerkeln darf. Der Band schaut fast durchgängig richtig gut aus.
      Die Story weiß ebenfalls (oberflächlich) sehr zu unterhalten. Der New52 Superman darf hier alle Register ziehen. Hier spürt man von Anfang bis zum Ende, dass es hier um den größten aller DC Helden handelt. Das war nämlich für mich in der New 52 Ära leider nicht immer so. Hier aber darf Superman wieder seine Ausnahmestellung einnehmen. :thumbup:
      Obwohl das Ende natürlich absehbar war, fiebert man mit und hofft dennoch irgendwie, dass alles nochmal gutgehen wird. Hier ein Lob an Tomasi. Lobend möchte ich auch die vielen kleinen emotionalen Momente loben. Ich muss gestehen, dass es da doch ein paar Stellen gab wo es mich etwas gepackt hat. :schnief:
      Dennoch muss ich wieder anmerken, dass da mehr drin gewesen wäre, wenn man gewisse Dinge besser ausgeleuchtet hätte. Aber vielleicht bin ich da jetzt auch etwas zu streng ;) Denn die emotionalen Momente zünden ja dennoch und das spricht dann wohl doch für den Autoren. ;)
      Interessant ist zumindest der Schluss des Bandes. Denn anders als gedacht, bekam ich hier kein echtes abschliessendes Ende. Denn die Story geht ja irgendwie weiter ;)

      Ich geb den Band auch eine 8/10 Wertung. Es hätte aber noch mehr werden können wenn Tomasi nicht zu sehr aufs Tempo gedrückt hätte ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Vartox- ()



    • Der zweite Spoiler-Tag bringt meine Gefühle auf den Punkt. Die ganze Geschichte wirkt total belanglos, weil einfach klar ist, dass es gleich weitergeht, als ob nichts wäre. Ich war nie der große Fan vom N52 Superman, aber das Ende hat er sich nicht verdient, so zwischen Tür und Angel.