Marvel Events - allg. Diskussionsthread zu Events/Crossover im MU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marvel Events - allg. Diskussionsthread zu Events/Crossover im MU

      Da wir immer wieder und überall zu den Events diskutieren, eröffne ich hier den allgemeinen Eventthread in dem wir all unsere positiven und negativen Gedanken diskutieren können. Viel Spaß :D ;(

      Wenn es schon ein Thread gibt, bitte posten, dann lösche ich diesen natürlich.

      Mighty Mike schrieb:

      Das ist jetzt off topic. Aber secret wars war für mich nur im Ansatz gut.
      Die Marvel Events sind nur für Neuleser und dem Marvelumsatz gut. Sonst bringen die Events rein gar nichts, da diese oberflächlich sind und für die Entwicklung im MU unwichtig sind. Es kommt ja kurz darauf eh wieder was neues , dass alles über den Haufen wirft.
    • Dann gebe ich hier (als kleinen Diskussionsanschub) kurz meinen wohl allseits bekannten Senf dazu:
      Die ganzen Megakloppereievents nerven mich total.
      Alles ist völlig sinnleer aufgeblasen, unglaubwürdig, pseudo-bedeutsam, ausufernd und zumeist in Folge belanglos.
      Ein Event jagt das nächste, nichts hat mehr "Bedeutung" oder emotionale Anknüpfungspunkte für den Leser, ständige Umwälzungen, Tode, Wiederbelebungen bleiben fade.
      Diese Entwicklung, weg von human touch und continuity nehmen mir jeglichen Spaß am Marvel Universum, bei DC ist so etwas ja schon wesentlich länger üblich...
    • Finde ich ein interessantes Thema.
      Hier eine Liste der Marvel Crossover/Events:
      en.wikipedia.org/wiki/Publicat…l_Comics_crossover_events

      Wenn man aus dieser Liste nur mal die Events nimmt:

      80er
      1985–1986 Secret Wars II
      1986 Mutant Massacre
      1988-1989 Inferno
      1989-1990 Acts of Vengeance

      90er
      1991 The Infinity Gauntlet
      1992 Infinity War
      1993 Infinity Crusade
      1996 Onslaught

      2000er
      2000–2001 Maximum Security
      2005 House of M
      2006–2007 Annihilation
      2006–2007 Civil War
      2007 World War Hulk
      2007–2008 Annihilation: Conquest
      2008 Secret Invasion
      2009 War of Kings

      2010er
      2010 Siege
      2010 Shadowland
      2010–2011 Chaos War
      2011 Fear Itself
      2012 Avengers vs. X-Men
      2013 Age of Ultron
      2013 Infinity
      2014 Original Sin
      2014 AXIS
      2015–2016 Secret Wars
      2016 Civil War II
      2016–2017 Inhumans vs X-Men
      2017 Monsters Unleashed
      2017 Secret Empire

      Death of Wolverine und Schism hab ich mal rausgerechnet, sind imo keine richtigen Events... Dafür habe ich Onslaught mit reingenommen.
      Wenn man das mal nach Anzahl sortiert:

      80er 4
      90er 4
      2000er 8 (-3, da man bei Annihilation, conquest, War of kings diskutieren könnte...)
      2010er 14 (+X, sind ja noch 2 Jahre offen)

      Und hier liegt imo der Knackpunkt, warum viele so unzufrieden sind: Es ist einfach zuviel in zu geringen Abständen, in gewisser Weise auch Quantity over Quality...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Heatwave ()

    • Hier zum Vergleich mal DC:
      en.wikipedia.org/wiki/Publicat…C_Comics_crossover_events

      80er
      1985 Crisis on Infinite Earths
      1986 Legends
      1988 Millennium
      1988 Cosmic Odyssey
      1989 Invasion!

      90er
      1991 Armageddon 2001
      1992 The Death of Superman
      1994 Zero Hour
      1995 Underworld Unleashed
      1996 The Final Night
      1997 Genesis
      1998 DC One Million
      1999 Day of Judgment

      2000er
      2001 Our Worlds at War
      2001–2002 Joker: Last Laugh
      2004 Identity Crisis
      2005 Infinite Crisis
      2007 Amazons Attack
      2007 Countdown (to Final Crisis)
      2008 Final Crisis
      2009 Blackest Night

      2010er
      2010 Brightest Day
      2011 Flashpoint
      2013–2014 Forever Evil
      2014-2015 Futures End/World's End
      2015 Convergence

      80er 5
      90er 8
      2000er 8
      2010er 5 (+X)

      Interessanterweise hat DC die Crossover in den 2010er abgebaut, dafür natürlich aber zwei große Relaunches gefahren (New 52, Rebirth)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heatwave ()

    • DC hat 2016-17 noch Justice League vs. Suicide Squad gehabt. Und überhaupt, DC macht deutlich mehr Crossover ohne eigentliche Mini, bei denen ich glaube, dass sie Marvel sehr wohl als Minis mit Tie-Ins bringen würde. The Final Days of Superman oder die Darkseid War zB hätte sich sehr gut als eigene Mini angeboten, stattdessen wurde es ausschließlich in Serien und mit ein paar One Shots abgehandelt.
    • Holzauge schrieb:

      DC hat 2016-17 noch Justice League vs. Suicide Squad gehabt. Und überhaupt, DC macht deutlich mehr Crossover ohne eigentliche Mini, bei denen ich glaube, dass sie Marvel sehr wohl als Minis mit Tie-Ins bringen würde. The Final Days of Superman oder die Darkseid War zB hätte sich sehr gut als eigene Mini angeboten, stattdessen wurde es ausschließlich in Serien und mit ein paar One Shots abgehandelt.


      Stimmt, das ist auch so eine Unsitte der 2010er bei Marvel, bspw. Infinity, Axis und Original Sins hätten keine TieIns gebraucht...
    • Heatwave schrieb:

      Holzauge schrieb:

      DC hat 2016-17 noch Justice League vs. Suicide Squad gehabt. Und überhaupt, DC macht deutlich mehr Crossover ohne eigentliche Mini, bei denen ich glaube, dass sie Marvel sehr wohl als Minis mit Tie-Ins bringen würde. The Final Days of Superman oder die Darkseid War zB hätte sich sehr gut als eigene Mini angeboten, stattdessen wurde es ausschließlich in Serien und mit ein paar One Shots abgehandelt.


      Stimmt, das ist auch so eine Unsitte der 2010er bei Marvel, bspw. Infinity, Axis und Original Sins hätten keine TieIns gebraucht...


      Man löst einfach das gleiche Problem ein bisschen anders. Momentan gefällt mir die Art, wie DC die zweimonatlichen Serien behandelt, also sechs reguläre Ausgaben, zwei Fill Ins und in denen wird dann auch mal ein Crossover behandelt. Das bringt ein dichtes Universum und dennoch abgeschlossene Arcs. Marvel geht einen anderen Weg und der ist per se auch nicht schlecht. Da es seit Jahren gefühlt ununterbrochen Events gegeben hat, ist es ein bisschen ermüdend. Wenn es ein paar Jahre keine Events gäben würde, wäre die Lust, mal wieder ein richtig umspannendes Event zu lesen, auch da.

      Heatwave schrieb:

      Justice League vs. Suicide Squad ist imo diskutabel, hatte ja wirklich nur die 6 teilige Mini und ein paar TieIns in Justice League und Suicide Squad, imo nicht wirklich ein Event...


      Dann ist Annihilation aber auch keins und Shadowland und World War Hulk und War of Kings.
    • Holzauge schrieb:

      Heatwave schrieb:

      Justice League vs. Suicide Squad ist imo diskutabel, hatte ja wirklich nur die 6 teilige Mini und ein paar TieIns in Justice League und Suicide Squad, imo nicht wirklich ein Event...


      Dann ist Annihilation aber auch keins und Shadowland und World War Hulk und War of Kings.


      Annihilation und co. hatte ich ja oben schon angesprochen, War of Kings hatte zumindest viele Nebenschauplätze in den Mini Serien und betraf auch die X-Men in Form der Starjammers tangentiell, aber streng genommen natürlich nur Space-relevant...

      Shadowland hatte diverse Minis und Tie ins in Thunderbolts:
      Daredevil #508–512 (by writer Andy Diggle and artist Roberto De la Torre)[citation needed]
      Shadowland (by writer Andy Diggle and artist Billy Tan, 5-issue limited series)[3]
      Shadowland: Blood on the Streets (by writer Antony Johnston and artist Wellington Alves, 4-issue mini-series)[8][9]
      Shadowland: Power Man (by writer Fred Van Lente and artist Mahmud Asrar, 4-issue mini-series)[7][14]
      Shadowland: Moon Knight (by writer Gregg Hurwitz and artist Bong Dazo, 3-issue mini-series)[12][13]
      Shadowland: Daughters of the Shadow (by writer Jason Henderson and artist Ivan Rodriguez, 3-issue mini-series)[18][19]
      Shadowland: Spider-Man (by writer Dan Slott and artist Paulo Siqueira, one-shot)[10][11]
      Shadowland: Elektra (by writer Zeb Wells and artist Emma Rios, one-shot)[4][21]
      Shadowland: Bullseye (by writer John Layman and artist Sean Chen, one-shot)[1][2]
      Shadowland: Ghost Rider (by writer Rob Williams and artist Clayton Crain, one-shot)[5][6]
      Thunderbolts #148–149 (by writer Jeff Parker and artist Declan Shalvey)[15][16][17]

      World War Hulk hatte auch massiv TieIns und Minis:
      Incredible Hulk #106
      World War Hulk Prologue: World Breaker #1
      World War Hulk #1
      Ghost Rider #12
      Iron Man: Director of S.H.I.E.L.D. #19
      Incredible Hulk #107
      World War Hulk: Front Line #1
      World War Hulk: X-Men #1
      Irredeemable Ant-Man #10
      World War Hulk: Gamma Corps #1
      World War Hulk #2
      World War Hulk: Front Line #2
      Avengers: The Initiative #4
      Ghost Rider #13
      World War Hulk: X-Men #2
      Heroes for Hire #11
      Heroes for Hire #12
      Iron Man: Director of S.H.I.E.L.D. #20
      Incredible Hulk #108
      World War Hulk #3
      World War Hulk: Front Line #3
      Incredible Hulk #109
      World War Hulk: Gamma Corps #2
      World War Hulk: X-Men #3
      Avengers: The Initiative #5
      Incredible Hulk #110
      Heroes for Hire #13
      World War Hulk: Gamma Corps #3
      World War Hulk #4
      World War Hulk: Front Line #4
      World War Hulk: Front Line #5
      Punisher War Journal #12
      Heroes for Hire #14
      Heroes for Hire #15
      World War Hulk: Gamma Corps #4
      Incredible Hulk #111
      World War Hulk #5
      World War Hulk: Front Line #6
      World War Hulk: Aftersmash #1
    • Was mich in meiner aktiven Heftchenzeit schon genervt hat:

      Die monatliche Veröffentlichungsweise. Aus dem durchschnittlichen Sommerblockbuster komme ich nach zwei/zweieinhalb Stunden wieder raus, wenn sich bei Marvel mal wieder jeder aus einem hanebüchenen Grund den Kopf einschlägt, vergeht ein Dreivierteljahr, das ist für ein solches Minimum an Story, was im Normalfall aufgefahren wird, einfach viel zu lang.

      Und der Ausgang wird dann sowieso in den normalen Serien gespoilert, weil die Eventserie unter Verzögerungen leidet.
    • LaLe schrieb:

      Futures End wäre zu DC noch ein Kandidat. Da war ja jede Serie zumindest über einen One-Shot involviert. Auch wenn das strenggenommen eine Maxiserie war.

      Oder 52?

      Ok, Futures End ergänze ich, da könnte man ja auch Earth 2: Worlds End mit seinen TieIns dazurechnen, deswegen insgesamt relevant...
      52 hatte nur die World war III Mini zusätzlich zu der Maxi, würde ich nicht mitzählen...
    • mein (schneller) senf:

      Heatwave schrieb:

      2000er
      2005 House of M (okay)
      2006–2007 Annihilation (klasse)
      2006–2007 Civil War (klasse)
      2007 World War Hulk (nicht gelesen)
      2007–2008 Annihilation: Conquest (klasse)
      2008 Secret Invasion (gut)
      2009 War of Kings (okay)

      2010er
      2010 Siege (okay)
      2010 Shadowland (katastrophe)
      2010–2011 Chaos War (nicht gelesen)
      2011 Fear Itself (mittelmaß)
      2012 Avengers vs. X-Men (gut)
      2013 Age of Ultron (absolute scheiße)
      2013 Infinity (gut)
      2014 Original Sin (mittelmäßig)
      2014 AXIS (scheiße)
      2015–2016 Secret Wars (gut)
      2016 Civil War II (scheiße)
    • Das mit den Events ist einfach nur nervtötend. Früher was besonderes, heute nur noch nervender Standard. Das Problem mit Events ist für mich, dass sie viel zu lange gehen. Oder eher gesagt, dass man manchmal keine Chance hat dem Auszuweichen, weil all die Serien mit Tie Ins vollgestopft sind, die man sammelt. Manchmal über Monate und man fühlt sich manchmal gezwungen, das Hauptevent zu kaufen. Oder aber man pausiet. Aber Hand aufs Herz... Das ergebe nur Lücken und die nerven natürlich.

      Von Start ANAD Marvel bis jetzt, habe ich nichts aktuelles mehr gelesen. War stets hin und her am überlegen, wieder auf den laufenden zu kommen. Aber der Hauptgrund für mein Zögern war tatsächlich der Eventwahn. Da ich ab März wieder lese, wenn auch nicht Marvel, kommt dieser Thread echt passend für mich.

      Hinzu kommt... Wo ist der Sinn dieser Events? Kaum was hat wirklich Auswirkungen und wenn dann nicht lange! Also wozu das Ganze? Wohl nur für Dollarscheine! Ich würde ja nicht so darauf schimpfen, würden nicht immer möglichst viele Serien mit Tie Ins vollgestopft werden, die oft auch noch unnötig sind für die Gesamtstory. Das ganze hat mir mein Hobby doch sehr madrig gemacht.

      Klar, es gibt Serien, die bleiben oft davon verschont. Aber die Auswahl der Helden, die man lesen möchte, sollte darauf basieren, welche Helden man mag, und nicht, welche am vermeintlich wenigsten Eventlastig sind, oder?

      Ich vermute, irgendwann fallen beide Verlage damit richtig auf die Fresse. Ich hoffe es. Die Zeit wird bestimmt kommen, wo man seine Serien mal wieder jahrelang ohne Eventunterbrechungen lesen kann. Vielleicht nicht so bald. Hoffentlich aber doch.

      Habe mir übrigens vorgenommen, keine Events mehr zu kaufen... oder wenigstens nicht alle. Gucken ob ich mein mir gestelltes Versprechen halte...