Comic Empfehlung für einen Elfjährigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Comic Empfehlung für einen Elfjährigen

      Hallo liebe leute,



      Mein Bruder hat in einer Woche seinen elften Geburtstag, und wünscht sich einen Marvel Comic

      Marvel ist ihm vor allem durch das MCU bekannt und dessen umfangreiches Merchandise.

      Jetzt gibt es allerdings einige Einschränkungen. Zum ersten interessieren ihn vor allem Helden aus den Filmen Punkt

      Dann gibt es Helden die ihn von vorneherein nicht interessieren. Da wären Hawkeye, Widow, Black Panther und sehr zu meinem Missfallen Spider-Man.

      Und zum Schluss wäre es noch wichtig, dass der Comic auch genügend wow hat (Action, Epicness)

      Zusammengefasst also einen Comic den man mit möglichst wenig Vorerfahrung und Vorkenntnissen lesen kann, der möglichst nicht zu unkonventionell ist, und dessen Titelfigur im Marvel cinematic universe bereits aufgetreten ist oder in Zukunft auftreten wird. Dazu sollte er nicht zu heftig und nicht zu anspruchsvoll für einen Elfjährigen sein.
      Ein Problem ist, dass sein Vater sehr auf die Altersbeschränkungen achtet. Mein Bruder selbst liest unter anderem Bücher die auch schon für 14 jährige geeignet sind.

      Ich weiß das sind einige Einschränkungen, aber das ist auch der Grund warum ich alleine keine Lösung finde.

      Ich hoffe, dass mir jemand dabei helfen kann und ich freue mich über Tipps und Vorschläge.

      Liebe Grüße Mampfi
    • Die Altersbeschränkung und Papas Fürsorge berücksichtigend, sind die Bände der Offiziellen Marvel Comic Sammlung Classic zu empfehlen, hier besonders Captain America & Falcon, Iron Man Triumph und Tragödie, FF Galactus, Avengers Ultron u.v.v.a.
      Die Geschichten sind zudem abgeschlossen, von hoher Qualität und in einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis...
    • Nova 1 würde ich noch mal in den Raum werfen. Der neue Nova ist ja auch noch nicht so alt und hat eine kindliche Sicht auf die Dinge und die Geschichten finde ich unterhaltsam, wenn auch mit Sicherheit nun kein absolutes "Must Have". Für nen 11 Jährigen aber wohl okay.
    • Wow, echt fantastisch

      Heey, wow das sind viele Antworten in wirklich kurzer Zeit.


      Danke schon mal an alle!


      Iron Man habe ich natürlichin engeren Betracht gezogen, da er ja auch Zugpferd des MCU ist. Aber eben weil in den Iron Man Comics viel Unternehmenspolitik und auch Politik thematisiert wird war ich da am hapern.


      Rocker & Groot werde ich ihn Betracht ziehen. Ãœber die habe ich gar noch nicht nachgedacht.





      Unbreakable Cosmo schrieb:


      oder Ant-Man...wobei, die Reihe ist eher skurril.

      Iron Man handelt im Comic leider viel von dem Industriellen Tony Stark, der sich um seinen Konzern kümmert. Mich würde das in dem Alter nicht interessieren, nichtmal in meinem Alter.

      edit:
      Wegen epicness und Action bin ich für die Guardians.





      Bei Wolverine habe ich das Problem, dass es da denke ich zu hart zugeht für das sanfte Gemüt.
      Die X-Men werde ich ebenso überdenken, hier liegt allerdings der Nachteil für ihn da, dass die X-Men nicht im MCU vorkommen..

      excelsior1166 schrieb:


      Wie sieht's mit Wolverine oder den X-Men aus?
      Da gibt es auch tolle Bände in der OMCS, alternativ die Age of Apocalypse-Bände (sehr aktionsreich)...
      Super super die vielen Ideen.


      Danke euch! Wirklich großartig!
    • excelsior1166 schrieb:

      Die Altersbeschränkung und Papas Fürsorge berücksichtigend, sind die Bände der Offiziellen Marvel Comic Sammlung Classic zu empfehlen, hier besonders Captain America & Falcon, Iron Man Triumph und Tragödie, FF Galactus, Avengers Ultron u.v.v.a.
      Die Geschichten sind zudem abgeschlossen, von hoher Qualität und in einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis...

      Meinst du das die Zeichnungen mit den heutigen Sehgewohnheiten überein passen? Auch könnten einige technische Deteils die uns früher begeistert haben heutzutage ein müdes Lächeln hevorbringen.
      Die Bände sind wirklich klasse und lesenswert, aber eher für etwas ältere.
    • Das sehen meine Kinder (11 und 14, tatsächlich unbeeinflusst) anders.
      Die Geschichten sind klarer und zudem abgeschlossen.
      Zusätzlich spielt die daeinst noch nicht so brutale Darstellung (verbal wie zeichnerisch) für Papas Kriterien...
      Qualität kann man nicht früh genug empfehlen und manche Zeichnungen sind zeitlos gut...
    • excelsior1166 schrieb:

      Das sehen meine Kinder (11 und 14, tatsächlich unbeeinflusst) anders.
      Die Geschichten sind klarer und zudem abgeschlossen.
      Zusätzlich spielt die daeinst noch nicht so brutale Darstellung (verbal wie zeichnerisch) für Papas Kriterien...
      Qualität kann man nicht früh genug empfehlen und manche Zeichnungen sind zeitlos gut...

      Das erstaunt mich jetzt, allerdings positiv.
      Mit dem Einwand der Brutalität alleine hast du mich aber schon voll auf deiner Seite.
      Und die Qualität steht ausser Frage.
    • Bei der genannten Einschränkung hätte ich tatsächlich Probleme damit die neuen Iron Man oder Avengers-Hefte zu empfehlen. Ersteres glänzt im Gratis-Preview mit einem Kopfschuss und zugehöriger Blutlache und zweiteres kann mit einer verkrampft aufragenden Hand eines Toten dienen. Wird der Papa nicht mögen. AoA verbietet sich da erst recht.
    • Unrecht hast Du nicht, manchmal ist es extrem textlastig, Herb Trimpes Zeichnungen beim Hulk sind auch nicht jedermanns Sache (betrifft aber jung wie alt).
      Die Zeichnungen von John Romita sr, John Buscema, John Byrne und mit Abstrichen Jack Kirby (mit dem brillanten Joe Sinnott als Inker) gefallen aber den meisten Leuten, auch meinen Kindern und den von mir in Kinder- und Jugendclub betreuten...
    • Marvel Boy schrieb:

      Wobei textlastig nicht abschreckend seien muss, das kommt auf das Kind drauf an.



      Gut diesbezüglich muss ich sagen, dass er eher Freund der leichten und etwas dünneren Unterhaltung ist. Mit viel krachender Action.
      Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, dass er auf den klassischen Zeichenstil anspringt.
      Für ihn wäre es wohl eher im Stil von Ramos, am Beispiel der Superior Spider-Man Reihe.


      Die Eröffnung des neuen Iron Man ist zu krass ganz sicher..