Batman #43 - ENDGAME Runde 3 mit Spoilern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batman #43 - ENDGAME Runde 3 mit Spoilern



      Inhalt: US-Batman #38&39

      Diesesmal werden einige Fragen beantwort wie genau Joker eigentlich so unverwundbar werden konnte und warum er sich gerade Eric Border als Tarnung ausgesucht hatte.
      Auch gibt es wieder einige WTF Momente :oO:
      Wie die Einbindung des Rates der Eulen, als auch Batmans Verstärkung am Ende
      [spoil]
      sämtlich "klassichen" Schurken, mit Ausnahme vom Riddler
      [/spoil]
      Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt, das lief am Ende doch etwas zu einfach ab
      [spoil]
      eine kurze Rede von Bats reicht und schon kämpfen die alle Seite an Seite?
      da gibt es hoffentlich im nächsten Heft ein paar Unstimmigkeiten
      [/spoil]

      Mein Highlight: Jokers Tauchausflug und seine Parade mit den Batcave Requisiten :thumbsup:
      und seine Auseinandersetzung mit Alfred :oO: ²

      In der Back-Up Story alles wie davor auch
      diesesmal gibt es die "Batman-Verschwörung", bin aber mal gespannt wie dieser Storyfaden jetzt genau hinführen soll
    • Ich find das alles irgendwie doch noch bissel arg strange... Joker unverwundbar, die ganze Stadt unter Jokergift.. nebenbei läuft ja noch Eternal....
      Was macht zB Mr. Freeze da? Im Arkham Manor Band, ist er ein Insasse...
      Ach ich weiß nicht so recht. Ich hätte mir vllt etwas weniger abgedrehtes gewünscht. Mal schauen wie der Rest wird.
    • Ich fand's (wie immer wenn Synder und Capullo zaubern) super :D
      Wenn auch das ganze technisch, chemische Drumherum etwas verwirrend ist (wie eigentlich immer be Snyder). Also der Joker hat nun eine reine Urform der Lazarus-Zeugs in der Wirbelsäule? Und dies hat der Rat der Eulen schon vor zig Jahren zu finden versucht? Und Dekker hat die Wirkung umgekehrt, damit es tötlich wirkt? Also benutzt der Joker sein Jokergas + umgedrehtes Lazarus?
    • Also dieses Heft hat mich so sehr gepackt. Das viel WTF Momente ([spoil] für mich hat das mit Alfred am meisten in dem Moment geschockt[/spoil]). Das Heft hat viele Frage offen gelasse ich glaube nicht dass der Joker [spoil] schon immer in Gotham ist für mich ist Batman der Grund für Joker . Kei Batman kein Joker [/spoil] mal gespannt wie das weiter geht.
      10 von 10
    • Snyder betreibt hier ganz stumpfe und stupide Effekthascherei und das wird auch noch gefeiert. :omg: Ohhh.. der Jocker hackt Alfred die Hand ab, Gott wie schockierend. Ne, endgame ist Käse, das ist mir einfach zu viel.
      Erstmal "besiegt" der Joker die gesamte JL. Wie er das macht, wird uns zu keiner Sekunde glaubhaft verklickert. Ist auch nicht nötig, weil das ist ja sooo krass, Dann ist Joker nahezu unsterblich und verwandelt Gothams Bürgerschaft in Smileyzombies. Und zum guten Schluss ruft Batman noch den Rat der Eulen, seine Batcrew und nochdie Eliteschurken zum Kampf gegen Joker aus. Bin ich der Einzige, der das alles nur noch Scheiße findet? Das macht allesvorn und hinten absolut keinen Sinn mehr. Einzig Capullos Zeichnungen bleiben genial und der Filler von Keith ist eine Augenweide.

      Story: 4/10
      Zeichnungen: 8/10 (Capullo), 10/10 (Keith)
    • Ich fand diese Ausgabe wieder sehr gut. Wenn das wirklich zutrifft, glaube es allerdings nicht, das Joker ebenfalls Unsterblich ist...kann ich mich gerade noch damit anfreunden. Wenn er aber demnächst Energieblitze aus seinem Arsch schießen kann..ist der Charakter für mich am selbigen. Das ganze drumherum, das aufbrausen seiner Storys bin Ich von Snyder langsam gewöhnt. Das er gern in der Mythologie rumkramt und dort seine Inspirationen herholt. Und das er diese Sagen dann mit seinen Storys verwebt oder integriert gefällt mir schon sehr gut.

      Auch diesen Touch Mysterie, mit den Fotos, das Joker bei den großen Katastrophen zu sehen war...des hatte scho nen gewissen Gänsehautfaktor..da wünschte man sich fast.. DC Animation würde diesen Snyder Run..die bisher drei großen Storys, in ne schicke Trilogie packen.

      Das Joker in der Hölle auftaucht war Klasse geschrieben und gezeichnet.

      Zum Thema Hand abschlagen...


      Das er dann ne Parade mit den Andenken abfährt war auch ne nette Idee.

      Weiter gefiel mir jedoch nicht, das Batman die "bösen" um Hilfe bittet. Es gibt zig Helden aus der 2. 3. Reihe die darauf warten ins New 52 Universum integeriert zu werden...dann holt diese gefälligst auch und macht nicht immer die Bösen zu den Guten...das is seit Forever Evil out...meiner bescheidenen Meinung nach. Allerdings bin ich auch etwas dagegen das Batman immer mehr und mehr seine eigene Armee hat. Nichts gegen Robin, Nightwing..plus den jeweiligen Vorgängern. Aber Alfreds Tochter, Harper Row....neeee langsam wirds zuviel. Dann geistern da auch noch Spoiler rum. Nö......

      Nichts destotrotz fühlte Ich mich gut unterhalten und freue mich auf das Finale. Wo hoffentlich alles eine Comicrealistische Erklärung findet. Der Filler war geil gezeichnet aber die Story war HÄ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kaspian ()

    • Damian schrieb:

      DonnyCrane schrieb:

      Damian schrieb:

      Ohhh.. der Jocker hackt Alfred die Hand ab, Gott wie schockierend.
      Ist es nicht?
      Nö. Effekthascherei nennt man sowas. Snyder will in dem run auf Teufel komm raus schockieren und schießt dabei mehrfach weit über das Ziel hinaus. Aber klar, solange der Pöbel das feiert, ist es legitim. ;)
      Da machst du es dir aber ein bisschen einfach, wenn du schon andere als Pöbel beschimpfst. Zumal die ganze "rechte Hand" Symbolik und die damit verbundenen erneuten Versuche des Joker Zweifel zwischen Batman und seinen Gefährten zu säen ja völlig an dir vorbeigegangen zu sein scheint.
      Schockieren zu wollen und Effekthascherei sind 2 völlig unterschiedliche Dinge, die nicht zwangsläufig "Hand in Hand" ( ;) ) gehen. Letztendlich kommt es immer darauf an, was dahintersteckt und wo es hinführt. Den Akt als solchen, losgelöst vom Kontext, direkt in eine Schublade zu stecken ist meiner Meinung nach nicht wirklich fair.