Teenage Mutant Ninja Turtles Band 1: Die Zeiten ändern sich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teenage Mutant Ninja Turtles Band 1: Die Zeiten ändern sich

      Nein, hier geht es nicht um das Magazin zur aktuellen Nickelodeon-Serie, sondern um die neue Serie von IDW an der auch der Turtles-Mitschöpfer Kevin Eastman mitarbeitet.

      Zusammen mit Tom Waltz und Zeichner Dan Duncan präsentiert er uns einen neuen frischen Anfang für die Turtles, der trotzdem geschickt auf die originalen Turtles-Comics aus den 80'ern zurückgreift.

      Dan Duncan liefert basierend auf Eastmans Layouts überzeugende Turtleszeichnungen ab, die nicht nur gut aussehen, sondern auch die Action hervorragend transportieren.

      Im ersten Band geht es vor allem um die Entstehung der Turtles und die Suche nach ihrem Bruder Raphael, der in dieser Version der Geschichte von seinen Brüdern getrennt wird. Dafür verantwortlich ist der neue Gegner der Turtles: Old Hob.

      Wir treffen auch alte Bekannte wie April O'Neil und Casey Jones unter ganz neuen Umständen wieder... und was ist eigentlich mit Splinter? Er scheint mehr über die Turtles (und ihre Vergangenheit?) zu wissen, als er eigentlich dürfte.

      Insgesamt war ich sehr zufrieden mit diesem Band und freue mich auf den nächsten Band!

      Ich hoffe, daß die anderen Turtles-Leser auch mal ihren Senf hierzu abgeben... der Band hätte es verdient!
    • War mein erster Turtles-Comic, kannte bisher nur die Serie.

      Die leicht abgewandelte Origin fand ich gelungen und es wird jeder Figur ausreichend Aufmerksamkeit geschenkt.

      Es ist zwar durchaus Luft nach oben, aber der Band ist ein vielversprechender Einstieg
    • Hey also ich fand den Turtles-Comic super konnte man gut lesen und war auch eine nette abgewandelte Orign.

      Das war mein zweiter Turtles-Comic von IDW und ich hoffe, dass Panini noch mehr Turtles Serien von IDW veröffentlicht. Denke da z.B. an die "Micro-Series" wenn ich mich recht erinnere.

      Und ich hoffe, dass in der aktuellen Turtles Panini Serie die Schildkröten nach und nach Ihre typischen Farbbänder bekommen das macht das lesen doch noch um einiges angenehmer. :thumbsup2:

      7 / 10

      Hier mal das Cover:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tragg0r ()

    • Ja gut dann habe ich das richtig in Erinnerung ;)

      Mich stört es ja auch nicht wirklich und die Story ist ja trotzdem klasse, habe nur gedacht könnte für viele Leser einfach einfacher sein und somit mehr Leser anlocken ;)

      Ich meine aber in dem Band gesehen zu haben, dass auf irgendeinem Cover auf den letzten Seiten farbige Bänder zusehen waren!?
    • Das kann wiederum gut sein, denn Pin-up Künstler lassen sich nicht unbedingt nur von einer einzige Version der Turtles beeinflussen.

      Ich denke, durch die einfarbigen Bänder will man sich auch klar vom "Kinderprogramm" abgrenzen... und somit praktisch eine alte Tradition fortsetzen (als damals die erste Zeichentrick-Serie und der erste Comic parallel liefen).

      Ich hoffe, die Serie kann genug Leser locken um einige Zeit zu laufen... es ist einfach schön endlich mal Turtles-Comics auf Deutsch genießen zu dürfen (ich weiß, es gab da auch bei Condor schon ein paar... aber die hab ich damals verpasst).
    • Led Sepp schrieb:

      Das kann wiederum gut sein, denn Pin-up Künstler lassen sich nicht unbedingt nur von einer einzige Version der Turtles beeinflussen.

      Ich denke, durch die einfarbigen Bänder will man sich auch klar vom "Kinderprogramm" abgrenzen... und somit praktisch eine alte Tradition fortsetzen (als damals die erste Zeichentrick-Serie und der erste Comic parallel liefen).

      Ich hoffe, die Serie kann genug Leser locken um einige Zeit zu laufen... es ist einfach schön endlich mal Turtles-Comics auf Deutsch genießen zu dürfen (ich weiß, es gab da auch bei Condor schon ein paar... aber die hab ich damals verpasst).

      Da stimme ich dir zu, ich hoffe das die Serie zu Ende gebracht wird. Wenn ich mich recht erinnere gibt es zu der Serie in den USA recht viele Bände :ok:
    • Ich hab' mich schon gefragt, wann endlich ein Tread zum Thema erstellt wird. :D
      Den Comic hol' ich mir aber auf jeden Fall auch noch.
      Außerdem würde ich es sehr begrüßen, wenn Panini noch mehr Seien von IDW in Deutschland veröffentlichen würde. :ok:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von planetcomedy ()

    • Da ich die Serie auf Englisch lese, ist es schon etwas länger her, dass ich das erste Trade in den Händen hatte, aber ein paar Sätze sollte ich noch zusammen bekommen.

      Zunächst einmal muss ich zu Beginn sagen, dass ich mich über das Erscheinen der Serie sehr gefreut habe. Die TMNT waren die Helden meiner Kindheit und ich habe die Trickserie geliebt, von den Comics hatte ich lediglich mal eines der alten silbernen Alben von Condor in der Hand, welches ein koloriertes Issue der ersten Ongoing enthielt. Umso schöner jetzt eine aktuelle Ongoing mitverfolgen zu können.
      Zeitgleich mit der neue Serie habe ich auch begonnen die alte Serie von Eastman & Laird zu lesen, die ebenfalls von IDW in Form der Ultimate Collections veröffentlicht wird. Und wenn man insbesondere auch die alte Serie vor Augen hat, wird umso deutlicher was für ein wunderbarer Spagat dem Team der aktuellen Ongoing zwischen der alten Serie und den etwas zahmeren Turtles aus der Trickserie gelungen ist.
      Insbesondere die rauen, manchmal "ungeschliffen" jedoch kraftvollen Zeichnungen von Duncan erinnern an die ersten Turtle-Comics. Dass die Layouts zu den Zeichnungen von Eastman selbst stammen dürfte hierbei auch eine kleine aber feine Rolle spielen. Hinzu kommen die roten Bandanas, welche jedem Turtles-Fan der ersten Stunde ein wohliges Lächeln ins Gesicht zaubern dürften.
      Im Bezug auf die Kämpfe sind die Schildkröten nicht ganz so schonungslos wie in den alten Comics, hier hat man sich eher an der kinderfreundlichen Trickserie orientiert, was den Kampfszenen jedoch nicht schadet, diese wurden von Duncan dynamisch und energiegeladen umgesetzt. An dieser Stelle kann jedoch erwähnt werden, dass das Töten von Gegnern in den kommenden Trades noch eine Rolle spielen wird, der Umgang damit jedoch eher im Kontrast zur alten Serie steht.
      Auch die Art und Weise wie Duncan die Turtles zeichnet, sagt mir als Fan der alten Serie zu. Die eher "niedlich/freundlich" designten Turtles der Trickserie sind von der grafischen Gestaltung dieser Kröten weit entfernt.
      Die neue Origin hat bei dem ein oder anderen alten Fan für Zähneknirschen gesorgt, ich kann mich mit dieser Variante jedoch anfreunden. Zunächst war klar, dass es bei einem Neustart ein paar Änderungen geben wird, bzw. geben muss und ich denke, dass diese Änderung die wesentliche Essenz der TMNT respektiert und bewahrt. Gleichzeitig verfügt die neue Origin über viel Potential hinsichtlich der weiteren Plotgestaltung.
      Es ist auch schön anzusehen, wie in der Serie bekannte Charaktere wie April oder Casey Jones auf neue Art und Weise eingeführt und interpretiert werden. Somit können sich die Turtles-Fans noch auf weitere Neuinterpretationen bekannter Charaktere wie Krang und Co freuen, aber auch die vollkommen neuen Gegenspieler passen meist gut in das Turtles-Universum. Auch bekannte Storyarcs werden von den Autoren in die Moderne überführt und der geneeigte Leser erinnert sich mit Freude an das etwas nostalgisch angehauchte Gegenstück.

      Letztendlich bleibt mir nur zu sagen, dass ich bei der US-Serie bei Trade 5 angekommen bin und die Serie weiterhin Spaß macht.

      Zu den Bandanas: [spoil]Ab dem zweiten Trade kommt etwas mehr Farbe ins Spiel.[/spoil]
    • Slurm schrieb:

      Da ich die Serie auf Englisch lese, ist es schon etwas länger her, dass ich das erste Trade in den Händen hatte, aber ein paar Sätze sollte ich noch zusammen bekommen.

      Zunächst einmal muss ich zu Beginn sagen, dass ich mich über das Erscheinen der Serie sehr gefreut habe. Die TMNT waren die Helden meiner Kindheit und ich habe die Trickserie geliebt, von den Comics hatte ich lediglich mal eines der alten silbernen Alben von Condor in der Hand, welches ein koloriertes Issue der ersten Ongoing enthielt. Umso schöner jetzt eine aktuelle Ongoing mitverfolgen zu können.
      Zeitgleich mit der neue Serie habe ich auch begonnen die alte Serie von Eastman & Laird zu lesen, die ebenfalls von IDW in Form der Ultimate Collections veröffentlicht wird. Und wenn man insbesondere auch die alte Serie vor Augen hat, wird umso deutlicher was für ein wunderbarer Spagat dem Team der aktuellen Ongoing zwischen der alten Serie und den etwas zahmeren Turtles aus der Trickserie gelungen ist.
      Insbesondere die rauen, manchmal "ungeschliffen" jedoch kraftvollen Zeichnungen von Duncan erinnern an die ersten Turtle-Comics. Dass die Layouts zu den Zeichnungen von Eastman selbst stammen dürfte hierbei auch eine kleine aber feine Rolle spielen. Hinzu kommen die roten Bandanas, welche jedem Turtles-Fan der ersten Stunde ein wohliges Lächeln ins Gesicht zaubern dürften.
      Im Bezug auf die Kämpfe sind die Schildkröten nicht ganz so schonungslos wie in den alten Comics, hier hat man sich eher an der kinderfreundlichen Trickserie orientiert, was den Kampfszenen jedoch nicht schadet, diese wurden von Duncan dynamisch und energiegeladen umgesetzt. An dieser Stelle kann jedoch erwähnt werden, dass das Töten von Gegnern in den kommenden Trades noch eine Rolle spielen wird, der Umgang damit jedoch eher im Kontrast zur alten Serie steht.
      Auch die Art und Weise wie Duncan die Turtles zeichnet, sagt mir als Fan der alten Serie zu. Die eher "niedlich/freundlich" designten Turtles der Trickserie sind von der grafischen Gestaltung dieser Kröten weit entfernt.
      Die neue Origin hat bei dem ein oder anderen alten Fan für Zähneknirschen gesorgt, ich kann mich mit dieser Variante jedoch anfreunden. Zunächst war klar, dass es bei einem Neustart ein paar Änderungen geben wird, bzw. geben muss und ich denke, dass diese Änderung die wesentliche Essenz der TMNT respektiert und bewahrt. Gleichzeitig verfügt die neue Origin über viel Potential hinsichtlich der weiteren Plotgestaltung.
      Es ist auch schön anzusehen, wie in der Serie bekannte Charaktere wie April oder Casey Jones auf neue Art und Weise eingeführt und interpretiert werden. Somit können sich die Turtles-Fans noch auf weitere Neuinterpretationen bekannter Charaktere wie Krang und Co freuen, aber auch die vollkommen neuen Gegenspieler passen meist gut in das Turtles-Universum. Auch bekannte Storyarcs werden von den Autoren in die Moderne überführt und der geneeigte Leser erinnert sich mit Freude an das etwas nostalgisch angehauchte Gegenstück.

      Letztendlich bleibt mir nur zu sagen, dass ich bei der US-Serie bei Trade 5 angekommen bin und die Serie weiterhin Spaß macht.

      Zu den Bandanas: [spoil]Ab dem zweiten Trade kommt etwas mehr Farbe ins Spiel.[/spoil]



      Sehr schön geschrieben! Vielen Dank für die Infos :thumbsup:



      Ohne spoilern zu wollen: Ich habe das mit den Covern im Bezug auf die Bandanas also richtig gesehen?
    • Led Sepp schrieb:

      Ich würde in dieser Comic-Serie jedenfalls nicht auf die verschiedenfarbigen Bänder warten...



      [spoil] Abwarten ;) [/spoil]

      Ich lese ja auf english und finde es ist auch ein frischer Neustart, der ähnlich wie der Film von 1990,dass Beste aus den Original Comics und der 80er Cartoon Serie - die für den Turtles Boom der bis Mitte der 90er gedauert hat verantwortlich ist - verbindet.
      Die Serie bleibt auf einem konstanten Niveau,sogar alle One Shots und Mini Serien sind gut.
      Für jeden Fan ne gute Unterhaltung und es könnte einer neuer Turtles Boom enstehen,wenn man den massiven Erfolg der neuen Cartoon Serie mal betrachtet.
    • Ich hätte nichts dagegen, wenn die Turtles wieder ins Rampenlicht gerückt werden... und hoffe, der Michael Bay-Film macht das nicht zunichte! ;)

      Ich finde, die Jungs haben über die Jahrzehnte nichts von Ihrer Faszination verloren... und die neue Serie wirkt so viel frischer und unverbrauchter, als manch anderes langjähriges Franchise.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Led Sepp ()

    • Leider wird Michael Bay genau dass schaffen.Was wirklich sehr schade ist,da man vorallem jetzt ne gute Offensive für das Marketing vorlegen könnte.
      Naja,man kann nicht alles haben.

      Ich finde auch dass die Turtles nicht von ihrem Glanz verloren haben,im Gegensatz zu anderen Superhelden.
      Liegt aber glaube ich daran,dass es keine 80jährige OnGoing gibt von denen und eigentlich jede Geschichte schon erzählt ist.